Azubi bei KOMSA

Autor: Gina (Seite 1 von 2)

GinaAbout Aussies, Barbies & Thongs

G’day, mates!

Es ist soweit – ich berichte euch nun endlich von meinem Auslandspraktikum bei den Aussies in Down Under. Ende des Jahres verabschiedete ich mich für fünf Wochen ins ferne Australien. Auch wenn seitdem schon wieder ein paar Monate vergangen sind, fühlt es sich an, als wäre es erst gestern gewesen.

Weihnachten mal anders

Pünktlich an Heiligabend hieß es für mich Rucksack schnappen und auf ins 16.000 Kilometer entfernte Sydney. Auf keinen Fall fehlen durften meine Thongs, wie Aussies liebevoll ihre Volkskleidung Flip-Flops bezeichnen.

30 anstrengende Stunden später konnte das Abenteuer dann endlich beginnen – doch halt – erst einmal den Kampf gegen den Jetlag gewinnen. 10 Stunden Zeitverschiebung gingen dann doch nicht ganz problemlos an mir vorbei.

Tonnen bunter Lichterketten, Tannenbäume und 30 Grad erwarteten mich am 25. Dezember, dem traditionellen Tag der Familie. Barbie geht immer, auch an Weihnachten. Gemeint ist nicht die blonde Puppe, sondern ein ausgiebiges Barbecue, das viele Aussies gemeinsam mit ihren Familien und Freunden am Strand genießen.

Tischfeuerwerk und Knallerbsen? Nicht bei den Aussies…

Nach ein paar Tagen Sydney und Umgebung erkunden, folgte auch schon das spektakuläre Highlight meines Aufenthalts – Silvester vor dem weltberühmten Sydney Opera House. Anders als bei uns sind eigene Silvesterraketen und Co verboten. Stattdessen gibt es kontrollierte öffentlich organisierte Feuerwerke, wobei das im Hafen von Sydney wohl das Berühmteste ist.

Ich wartete gemeinsam mit über einer Million weiteren Menschen darauf, als Erster in das Jahr 2018 zu starten. Die Zeit bis 24 Uhr verging schnell, denn neben Flugshow und Lichterparade im Hafenbecken gab es bereits 21 Uhr ein „kleineres“ Familien-Feuerwerk für alle Kinder. Für mich war bereits da schwer vorstellbar, dieses Feuerwerk noch zu toppen.

Doch frei nach dem Motto „Nichts ist unmöglich“ startete um Mitternacht ein zwölfminütiges Feuerwerk (der Gefühle). Eine Minute für jeden Monat des vergangenen Jahres. Jede Minute hatte ihr eigenes Finale, jedes Finale noch besser als die Minute zuvor. Ich staune noch heute darüber. Im Video seht ihr übrigens das Finale der 12. Minute.

Work before Pleasure

In den folgenden Wochen arbeitete ich bei einem Lebensmittelhandel und konnte durch den täglichen Kundenkontakt meine Englischkenntnisse verbessern und Geschäftsprozesse in einem anderen Land und einer anderen Branche kennenlernen.

Nach Feierabend und an den Wochenenden blieb noch genug Zeit, um Sydney zu genießen, Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen, Tiere zu sehen und zu reisen. Aber seht doch einfach selbst 🙂

Over and Out
Eure Gina

GinaIn der Theorie ist praktisch alles möglich

Die Dresdner Dualisten des dritten Ausbildungsjahres melden sich zurück aus einer spannenden Theorie-Phase und haben euch einiges zu erzählen. Weiterlesen

GinaKOMSA-Studenten im Dresdner Summer-Feeling

Morgens pauken, abends grillen? Klingt nach der perfekten Work-Life-Balance. Wenn du dich schon immer mal gefragt hast, wie eigentlich der Alltag eines KOMSA-Studenten aussieht, dann sieh selbst. Begleite unsere BA-Studenten aus dem ersten Ausbildungsjahr auf einer kleinen Reise durch ihren Alltag während der Theoriephase an der Berufsakademie Dresden.

GinaFifty Shades of… Toast?

Schnulzige Candle-Light-Dinner, selbstgeschriebene Gedichte, schmalztriefende Romantik – es ist wieder so weit – Valentinstag 2017.

Weiterlesen

GinaDigitale Azubis statt langweilige Studies

Hallo zusammen,

am Donnerstag, dem 19.01.2017, fand bei KOMSA das 6. Dienstleistungsforum „Next Level Services“ statt.
Unter dem Motto GEMEINSAM. DIGITALISIERUNG. ERLEBEN kamen Hersteller, Netzbetreiber und Kunden der Branche auf einer neutralen Plattform zum Netzwerken bei uns im Haus zusammen.

Weiterlesen

Ältere Beiträge