Azubi bei KOMSA

Author: Rebekka

Den richtigen Ausbildungsberuf finden

KOMSA unterwegs auf Azubisuche

Wer seinen Schulabschluss bereits in der Tasche hat, hat damit den ersten großen Schritt seiner Karriere hinter sich gebracht. Jetzt ist der nächste Schritt die Berufswahl. Da das Angebot aber so gigantisch ist, ist das meist leichter gesagt als getan. Damit Dir das gelingt, werden wir Dir hier einige Tipps & Tricks verraten.

„Wenn ich mal groß bin, werde ich…“

Wer den Traumberuf seiner Kindheit heute in die Tat umsetzen kann, hat natürlich riesiges Glück. Alle anderen müssen sich jetzt nämlich intensiv damit auseinandersetzen was als nächstes kommt. Dafür sollte man rechtzeitig mit der Suche beginnen. Erstens benötigt das bei dem ein oder anderen vieeeel mehr Zeit als gedacht und zweitens sind besonders beliebte Ausbildungsberufe auch ziemlich schnell vergriffen.

Besuche Ausbildungsmessen

Ausbildungsmessen sind super, um sich mit Azubis über die Ausbildung zu unterhalten, neue Firmen in deiner Umgebung zu entdecken und Kontakte zu knüpfen. Mache Dir am besten schon vorher Gedanken darüber, für welche Berufsfelder Du Dich interessierst. Auch solltest Du Dir vorab schon Gedanken machen, ob Du für deine Ausbildung einen Umzug in Kauf nehmen würdest, oder lieber in der Umgebung bleiben möchtest. Damit kannst Du die Suche zumindest örtlich ein wenig eingrenzen. Damit du am Ende des Tages erfolgreich bist, ist es wichtig, dass du nicht nur stillschweigend Infomaterial und kostenlose Stifte sammelst, sondern offen und selbstbewusst auf die Stände zugehst und Fragen stellst. Dafür sind sie schließlich da. 😉 Und übrigens: Auch KOMSA ist auf Ausbildungsmessen wie der „mach was!“ vertreten. Besuch uns doch mal 🙂

Checkliste für den Besuch der Messe

  • Welche Berufsfelder interessieren Dich?
  • Hast Du eine Wunschanlaufstelle?
  • Möchtest Du eine Ausbildung in der Nähe oder bist Du bereit umzuziehen?
  • Was möchtest Du am Ende des Tages wissen?
  • Kannst Du Dich selbstbewusst präsentieren?
  • Welche Ausbildungen kannst Du mit deinem Schulabschluss absolvieren?

Mache einen Berufswahltest

Über 350 verschiedene Ausbildungsberufe und 19.000 Studienrichtungen machen die Suche nicht grade zu einem Zuckerschlecken. Für Dich dreht sich demzufolge alles um die Frage: „Welcher Beruf passt zu mir?“ Um diese Frage beantworten zu können, ist es wichtig deine Stärken, Fähigkeiten und Interessen zu kennen. Dabei helfen Dir verschiedenste Tests im Internet. Von diesen wimmelt es nur so im Netzt. Schau zum Beispiel mal hier.

Sammle Praktische Erfahrungen

Praktika oder Ferienjobs bieten Dir eine gute Möglichkeit Betriebe besser kennenzulernen und auszuprobieren, ob dir eine Tätigkeit wirklich gut liegt. Dafür ist es ratsam mehrere Erfahrungen zu sammeln. Das sieht übrigens auch in der Bewerbung super aus. Das zeigt, dass Du offen für Neues bist und gut darin bist zu reflektieren, was zu dir passt und was dir liegt.

Stärken und Schwächen

Was sind deine Stärken und Schwächen?“ Das ist *die* Frage beim Bewerbungsgespräch. Aber auch davor solltest Du Dich vmit dieser Frage beschäftigen. Bist Du eher kreativ und extrovertiert? Bist Du ein Denker oder ein Macher? Teamplayer oder Alleingänger? Auch deine Schulnoten geben Aufschluss über deine Fähigkeiten: Wer sich die gesamte Schulzeit mit Deutsch rumschlagen musste, sollte vielleicht kein Lyriker werden. Und wer, wie ich zum Beispiel, kein Physik-Ass war, sollte besser kein Maschinenbauer werden. 😀 Außerdem kann es helfen einfach mal andere Leute zu fragen, wie sie Dich einschätzen. Dein bester Freund oder deine Eltern sind diejenigen die wohl die meiste Zeit mit Dir verbracht haben und Dich daher am besten einschätzen können.

Und jetzt liegt es an Dir ! 🙂 Mach Dich doch mal auf unserer Website über unsere Ausbildungsmöglichkeiten schlau. Vielleicht sieht man sich ja bald – Ich würde mich freuen.

Eure Rebekka

Nachwuchssuche „goes digital“

Corona hat im letzten Jahr ganz schön viel durcheinander gewirbelt. So große Einschränkungen in allen Lebensbereichen gab es seit Jahrzehnten nicht mehr. Auch wir als KOMSA bleiben hier nicht verschont und müssen so einiges umkrempeln: Insbesondere bei der Suche nach neuen Azubis und dualen Studenten.

Aber was genau hat sich denn eigentlich verändert?

Im Vergleich zu den letzten Jahren, sind wir auf ein digitales Auswahlverfahren umgeswitcht. Nach wir vor prüfen wir eure Bewerbungsunterlagen sorgfältig und im Anschluss folgen dann die Telefoninterviews. Diese werden in der Regel von Azubis durchgeführt. Ihr braucht hier also keine Angst zu haben- wir wissen ja, wie das ist. 😉 Die „richtigen“ Vorstellungsgespräche laufen anders als gewohnt ab. Statt vor Ort, macht sich Paulina, unsere Ausbildungsverantwortliche, per Microsoft Teams ein Bild von dir. Wenn ihr hier von euch überzeugt, würde man euch normaler Weise zum Bewerbertag vor Ort einladen. Auch hier haben wir alles ein wenig umgekrempelt und senden stattdessen fachspezifische Aufgaben per Mail, die ihr übers Wochenende lösen müsst. Dann ist es euch freigestellt, ob ihr uns die Lösungen per Mail zukommen lassen möchtet, oder in einem separaten Termin präsentieren wollt.

Welche Anforderungen werden an dich gestellt?

Wir bei KOMSA haben kein Raster. Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Uns geht es um euch, mit all euren Stärken und Talenten. Wir freuen uns darauf junge Menschen kennenzulernen, die offen für neues sind, neugierig und engagiert auftreten – eben passend zur KOMSA-Philosophie. Mach dir gerne nochmal auf unserer Homepage ein Bild von unserer Philosophie und unseren Werten. 🙂

Warum solltest du zu KOMSA kommen?

  • KOMSA bietet dir spannende Ausbildungsberufe
  • Du bist in einem innovativen Umfeld tätig
  • Du absolvierst einen Unternehmensdurchlauf
  • Eigenverantwortung übernehmen und aktives Mitgestalten der Ausbildung,
  • Mitwirken in Azubiteams wie: Azubiblog, KAOS-Team usw.
  • Du profitierst von zahlreichen Benefits
  • Möglichkeit im firmeneigenen Azubiwohnheim unterzukommen

Na, haben wir dich überzeugt? Wir freuen uns auf deine Bewerbung für das Ausbildungsjahr 2022/23 (auch gerne für dieses Jahr, denn wir haben noch zwei Plätze frei)

Hier geht es zu unserer Überblicksseite: Einstieg für Schüler. Außerdem könnt ihr in diesem Azubiblogeintrag mehr über unsere Ausbildungskoordinatorin Paulina erfahren. Klickt euch rein.

Viele Grüße

Eure Rebekka 🙂