Hallo ihr Lieben,

ich befinde mich auf der Zielgeraden meiner Ausbildung. Die Prüfungen stehen vor der Tür. In der Schule behandeln wir die letzten Themengebiete und lernen fleißig für die Prüfungen. Ganze drei Ausbildungsjahre habe ich im Beruflichen Schulzentrum für Wirtschaft 1 in Chemnitz, kurz BSZ, die Schulbank gedrückt und jetzt wird es ernst. 😉


Die Berufsschule befindet sich im Lutherviertel der Stadt Chemnitz, unweit vom Stadtzentrum entfernt. Insgesamt 45 Lehrer unterrichten hier täglich ca. 1.100 Schüler. Neben dem Ausbildungsberuf Kauffrau für Marketingkommunikation, welchen ich lerne, werden noch weitere Berufe ausgebildet:

– Kaufmann/-frau für Büromanagement,
– Kaufmann/-frau für Dialogmarketing,
– Servicefachkraft für Dialogmarketing,
– Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel,
– Rechtsanwaltsfachangestellte(r) und
– Steuerfachangestellte(r).

Das BSZ bietet ebenfalls die Möglichkeit, die Fachoberschule oder Fachschule in der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung zu besuchen.
So viele Schüler brauchen auch viel Platz. Am Anfang habe ich mich in dem großen Schulgebäude gerne verlaufen. Aber zur Not geht es immer der Nase nach, denn im Untergeschoss befindet sich die Cafeteria. Dort wird jeden Tag frisch gekocht und die Auswahl ist riesig.

Gestärkt kann es dann auch in den Unterricht gehen. Jede Klasse hat ihr eigenes Klassenzimmer, was individuell gestaltet wird, zum Beispiel durch Plakate. Alle Räume sind mit einem Beamer und einem PC ausgestattet und ja, die alte Tafel gibt es auch noch. 😉
Wenn ihr noch Fragen habt dann immer her damit. Ich verabschiede mich bis dahin in meine Hefter.

Liebe Grüße,
Vici