Azubi bei KOMSA

Kategorie: Berufsausbildung (Seite 1 von 11)

Alles über die duale Ausbildung bei der KOMSA.

Es fühlt sich fast wie gestern an

Am 28. August 2017 habe ich das erste Mal meinen Zugangschip benutzt, um offiziell als KOMSA-Azubi meinen ersten richtigen Arbeitstag anzutreten. Seitdem ist viel passiert. Wie es mir in knapp 1 1/2 Jahren ergangen ist, ob ich mich immer noch gern als Komsianer sehe und wie es bei mir weiter geht, erfahrt Ihr in den folgenden Zeilen.

Irgendwas mit Medien

Wie in meinem Vorstellungsbeitrag schon erwähnt, befinde ich mich in der Ausbildung zum Mediengestalter für Digital und Print. Ich stecke nun mittlerweile mitten im 2. Lehrjahr und konnte bereits viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln. Auch wenn man natürlich nicht jeden Tag voller Freude aus dem Bett springt, um endlich auf Arbeit zu kommen kann ich sagen, dass ich hauptsächlich positiv auf die vergangene Zeit zurückblicken kann. Aus Kollegen wurden Freunde und aus der Aufregung der Anfangszeit wurde ein Gefühl der Zugehörigkeit. Aber rollen wir das Ganze doch bei der Gelegenheit mal von vorn auf.

Vom Konzept zur Grafik und zurück

Nachdem ich mich in meinem „Heimatteam“ der Grafik etwas einleben durfte, habe natürlich auch ich Dank unseres Durchlaufplans ein paar andere Abteilungen besuchen können. Neben allen Teams der Saxonum GmbH, zu der auch das Grafik-Team gehört, habe ich mittlerweile auch viele Leute im KOMSA-Kosmos kennengelernt: ob bei HR, im Produktmanagement oder bei aetka. Ich durfte bei der Erstellung verschiedenster Konzepte mitarbeiten, habe aetka-Partner betreut und bei Veranstaltungen geholfen. Ich habe schon etliche Grafiken erstellt, Übersichten aufgehübscht und auch das ein oder andere Foto geschossen. Genauso habe ich aber auch bei aetka Briefings für die Grafik geschrieben, bei der Entwicklung von Webseiten meine Ideen einfließen lassen oder war bei der Erstellung größerer Werbeaktionen mit dabei. Die Arbeit bei KOMSA wird mir nach der Hälfte meiner Ausbildung also keineswegs langweilig und ich bin mir sicher, das wird auch so bleiben.

Wo geht die Reise hin?

Nachdem ich Ende März meine Zwischenprüfungen hinter mich gebracht habe, steht bei mir vor allem das Festigen gelernter Skills an erster Stelle. Aber auch auf neue Sachen und Abteilungen bin ich sehr gespannt. Im Sommer diesen Jahres werde ich beispielsweise einige Zeit im Einkauf verbringen, worauf ich mich jetzt schon sehr freue. Doch auch meine Fertigkeiten als Mediengestalter möchte ich weiter ausbauen und natürlich auch weiter am Azubiblog mitarbeiten. 🙂

Alles in Allem bin ich sehr froh, dass mein Weg mich zu KOMSA geführt hat und ich dadurch viele neue Leute kennen lernen durfte und mich selbst weiterentwickeln konnte.
Ich freue mich auf die restliche Zeit der Ausbildung und hoffe, dass meine Zeit bei KOMSA auch danach nicht endet. 🙂

Bis Bald Euer Robby

Last Minute Tipps für Deine Bewerbung bei KOMSA

Hey Du,

Du möchtest Dich bei KOMSA für eine Berufsausbildung oder ein duales Studium bewerben, willst aber vorher auf Nummer sicher gehen, dass Du alle Informationen zum Thema „Bewerbung bei KOMSA“ mitgenommen hast? Dann hab ich nachfolgend noch einmal kurz und knapp alle Beiträge für Dich zusammen gesammelt, die Deinen Wissensdurst diesbezüglich stillen werden!

Weiterlesen

Ausbildungsende und jetzt?

So schnell können zweieinhalb Jahre vergehen…

Ich erinnere mich noch, als wäre es gestern gewesen: Mein erster Tag bei KOMSA im August 2016.
Nun, im Januar 2019, endet ein weiterer Lebensabschnitt für mich – ich habe meine Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation erfolgreich bestanden und abgeschlossen.

Wenn ich auf die Zeit zurückblicke, bleiben mir viele positive, spannende und erfahrungsreiche Erinnerungen.

Ich bin in dieser Zeit stetig an neuen Aufgaben und Herausforderungen gewachsen. Ich habe viele, für mich neue, Bereiche kennengerlernt und konnte meine Stärken herausfinden, an meinen Schwächen arbeiten und schauen, welche Bereiche mir besonders gut liegen und wo ich mich später einmal sehen werde.

Neben ausbildungsspezifischen Bereichen, wie Content Marketing, Grafik oder Eventbereich, habe ich mich auch in anderen Sparten ausprobieren können. Dabei habe ich spannende Einblicke in den Fachhandelsvertrieb, in die Logistik und in den Bereich Human Resources bekommen.

Doch da bleibt natürlich nicht zu vergessen, dass ich auch die Möglichkeit bekam, Messeerfahrung sammeln zu dürfen, unter anderem auf der IFA in Berlin.
Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann lies doch gern mal hier unseren aktuellsten Beitrag von der IFA 2018. 😊

Wie geht es weiter?

Nach meiner Ausbildung bestand für mich die Möglichkeit, bei KOMSA übernommen zu werden. Ich habe mich dennoch für einen anderen Weg entschieden und möchte euch gerne erzählen warum:

Mein Ziel ist es, noch einen Schritt weiter zu gehen und zu studieren. Ein Studium im Anschluss ist natürlich auch in Verbindung mit KOMSA möglich. Jedoch möchte ich mich in eine etwas andere Richtung orientieren, welche branchentechnisch von KOMSA abweicht. Ich habe mich für den Studiengang Fashionmanagement & Global Brands entschieden. Darin sehe ich für mich die perfekte Verbindung von betriebswirtschaftlichen Themen und meinem persönlichen Faible für Mode.

Doch erst einmal geht es für mich für vier Wochen nach England, um genau zu sein nach Brighton. Dort werde ich mit anderen Schülern und Studenten zusammenwohnen und einen Sprachkurs belegen.

Ich freue mich auf eine spannende Zeit und auf alles, was mich erwarten wird.

Ich bedanke mich für die schöne Zeit bei KOMSA und vor allen Dingen bei dem gesamten Azubi-Blog-Team und sage: Man sieht sich immer zweimal im Leben 😊

Liebe Grüße

Lena

Vom Roggenmischbrot zum Smartphone

Hallo Ihr Lieben,

frei nach dem Motto: „Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo KOMSA her“, möchte ich Euch heute auf diesem Weg erzählen, wie ich zu KOMSA gekommen bin. Ich bin Marko, 30 Jahre jung, zwei Kinder, unverheiratet. Seit Februar diesen Jahres mache ich eine Umschulung zum Kaufmann für Büromanagement hier bei KOMSA. Weiterlesen

Vom Gastblogger zum Mitglied

Hallo zusammen,

mein Name ist Lisa und ich blogge zukünftig als ganz offizielles Azubi-Blog-Mitglied. 
Da ich schon zwei Beiträge als Gastblogger veröffentlicht habe, ist es jetzt wohl an der Zeit, dass Ihr etwas mehr über mich erfahrt…

Weiterlesen

Ältere Beiträge