Eine Frage, die sich wohl jeder Azubi oder BA Student irgendwann mal stellt. Doch im besten Falle passiert das schon vor dem Ablegen der Abschlussprüfung. Welche Perspektiven es bei KOMSA für uns Azubis gibt, hängt ganz von persönlichen Interessen und freien Stellen ab. Aber KOMSA wäre nicht KOMSA, wenn es nicht auch dafür eine Plattform gäbe, um sich auszutauschen und zu informieren.

Kennen wir uns?

Wie Ihr bestimmt schon festgestellt habt, gibt es bei KOMSA zahlreiche Richtungen sich weiter zu entwickeln. Durch unsere Durchlaufpläne haben wir als Azubis oft ein großes Knowhow über die Unternehmensgruppe und das Netzwerk an Mitarbeitern aus verschiedenen Abteilungen. Aber natürlich können auch wir nicht alles über jeden und jede Abteilung wissen. Genau deswegen startet jetzt eine Reihe von Veranstaltungen, bei denen uns Führungskräfte der einzelnen Lines und Teams vorstellen, wer sie sind und welche Aufgaben im Bereich auf uns warten würden. Was gehört zum Vertrieb? Welche Aufgaben habe ich als kreativer Kopf bei Saxonum? Und muss man wirklich als Lieblingsfarbe Blau ankreuzen, um bei aetka zu arbeiten?

Jeder bei KOMSA ist unseren Kunden verpflichtet

Ganz nach diesem Leitspruch der KOMSA-Philosophie startet daher auch die Line B2C mit einem Termin, um uns als neugierigen Azubis und Dualis zu zeigen, was dort auf uns warten würde. B2C bedeutet „Business to Consumer“ und ist Fachchinesisch für „Alles für unsere Kunden“. Das beinhaltet in unserem Falle beispielsweise die Aufgabenbereiche des Produktmanagements, der Verkaufsteams und den Marketingbereich. Der aufmerksame Leser wird feststellen, dass das bei weitem noch nicht alles ist, was KOMSA zu bieten hat. Doch den kompletten Konzern und seine Bereiche in einem Termin vorzustellen wäre entweder zu oberflächlich oder einfach unmöglich. Daher beginnen wir mit B2C und freuen uns schon auf weitere Bereiche aus allen Richtungen des Unternehmens.

Speed-Dating mal anders

Jeder von uns hat natürlich andere Interessen. Damit sich aber jeder genau darüber informieren kann, konnten wir vor der Veranstaltung kleine, eigene Termine machen. Dort haben wir uns im Rahmen des Nachmittages mit den jeweiligen Führungskräften austauschen können und alles Wichtige fragen, was uns schon immer auf der Seele gebrannt hat. Zum Beispiel das Ding mit aetka und Blau. Die einzelnen Bereichs- und Teamleiter standen uns dabei Rede und Antwort.

Doch nicht nur für angehende Exubis, wie sie hier ganz gern mal genannt werden, war der Termin wichtig. Auch für die „Neuen“ gab es so die Möglichkeit einzelne Bereiche kennenzulernen, die sie im Laufe ihrer Ausbildung gern noch einmal besuchen würden. Am Ende des Tages waren alle voll mit Informationen, neuen Eindrücken und der Pizza vom Abendessen. Doch interessant und hilfreich war der Termin allemal. Ein großer Dank geht daher noch einmal an alle Fragenbeantworter und Organisationstalente, die uns diesen Abend ermöglicht haben. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten. 🙂

Pizzaessen nach dem Perspektivmeeting
Die beste Stärkung nach Zahlreichen spannenden Gesprächen: Pizza für alle!

Bis bald,

Euer Robby!