Früher klang es noch zu unrealistisch, doch heutzutage sollten sich diverse Entwicklungseinrichtungen schon auf den nächsten großen Schritt vorbereiten – Programme die sich selbst weiterentwickeln und verbessern, kurz: künstliche Intelligenz.

Wo stehen wir derzeit?
Es gibt bereits Software die selbst lernt. Und diese steckt in einem Roboter, welcher aussieht wie ein Kind und der immer mehr Dinge erlernen kann. Natürlich fehlt da noch jede Spur von Moral und Ethik. Doch einige Wissenschaftler, wie z.B. Ray Kurzweil, meinen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich diese Eigenschaften wie von alleine entwickeln.
Andere Forscher meinen, dass es theoretisch möglich ist, sein komplettes ‚Ich‘ in digitaler Form auf einen Computer zu laden – wenn es funktioniert, hätten wir gleichzeitig eine Lösung für die Unsterblichkeit.

Doch was soll man von all dem halten? Ist es gut, wenn wir überall um uns herum einen digitalen Assistenten haben, der sich so artikuliert, wie ein echter Mensch und prinzipiell alle Daten über dich weiß? Was, wenn die Menschheit die K.I. nicht im Griff hat und diese uns Menschen dominiert?
Ich mache mir da so manchmal meine Gedanken, wo die Entwicklung hin geht und was das langfristige Ziel dahinter ist.
Ich meine, Google ist das einzige Unternehmen, welches seit Ende 2013 eine militärische Forschungseinrichtung gekauft hat (Boston Dynamics), um autonome Roboter weiter zu entwickeln.
Diese Test-Roboter sehen (teilweise) genau aus wie Menschen, man kann sie mit einer kompletten Rüstung + Waffe versehen und dann haben wir unsere Terminatoren, geleitet von einem der größten Unternehmen weltweit. Und Google weiß wo wir uns tagtäglich aufhalten. Schon irgendwie erschreckend…

Aber das ist nur das Worst-Case-Szenario für Pessimisten :D, natürlich birgt die K.I. auch deutlich viele Vorteile.

Wohin geht die Reise?
Wenn irgendwann alles automatisiert wird, sich Häuser mittels 3D-Druck-Robotern vollkommen automatisch bauen, sich menschenähnliche Roboter um den Haushalt, die Erziehung sowie das Lehramt kümmern und nahezu alle Arbeitsbereiche erledigen, müsste niemand mehr arbeiten.
Dank der Vernetzung im Straßenverkehr und automatisiertem Fahren, würden nie wieder Unfälle passieren. Allerdings dauert es bis dahin sicherlich noch eine ganze Ewigkeit.

Dennoch leben wir in einer sehr interessanten Zeit, quasi dem Schneidepunkt zur technologischen Singularität. Die Entwicklung der letzten Jahrhunderte ist nichts im Vergleich zu dem was noch kommt, denn die technische-Entwicklung steigt exponentiell an und mit jeder neuen Technologie geht es in den Folgejahren nur noch schneller.
Wer sich auch so sehr dafür interessiert, dem empfehle ich die Bücher ‚Überfluss: Die Zukunft ist besser, als Sie denken ‘ von Peter Diamandis oder ‚Menschheit 2.0: Die Singularität naht‘ von Raymond Kurzweil.
Was denkt Ihr über die Zukunft dieser Technologie bzw. der künstlichen Intelligenz?! Wird es die Menschheit überhaupt schaffen eine wahre künstliche Intelligenz zu schaffen und ist sie dann auch gut für uns?

In diesem Sinne – die Reise bleibt spannend…

Eric