Vor TAG 1:

Die Aufregung steigt. Sehnsüchtig warte ich auf Informationen: Um welche Zeit geht’s los? Wo werde ich wohl hinkommen? Was erwartet mich am ersten Tag? Bevor es eigentlich losgeht, platzt einem der Kopf förmlich vor Spannung und Neugier. Ehe ich weiter darüber nachdenken kann, macht es auch schon „BING“ auf meinem Smartphone.

Endlich! Eine Nachricht von Anna mit all den ersehnten Infos. Fazit: 07:30 Uhr im Haus Beta. Die ersten vier Tage findet ein Welcome statt, und danach starte ich meinen Durchlauf im Produktmanagement. Na das ist doch was!

TAG 1:

Wir BA-Studenten aus Dresden verabreden ein Treffen kurz vor 7.30 Uhr, um noch vereinzelte Fragen des gestrigen Tages zu klären (gestern war Einschreibungstermin in der Berufsakademie in Dresden). Unsere Betreuerin erwartet uns bereits mit unseren Welcome-Mappen. Darin sind ein Ablaufplan und alle wichtigen Informationen über die Ausbildung bei KOMSA enthalten. Die Welcome-Tage erleben wir in kleinen Gruppen, zusammen mit anderen neuen Mitarbeitern. Wir verstehen uns alle auf Anhieb!

Gemeinsam absolvieren wir unser Welcome-Programm. Nach diesen vier Tagen kennen wir uns in- und auswendig. Wir lernen die größten Abteilungen bei KOMSA und deren Tochterfirmen kennen und können uns einen umfassenden Eindruck von unserem Unternehmen machen. Und das Wichtigste: Kontakte für die zukünftige Zusammenarbeit knüpfen, denn das ist bei der KOMSA das A und O.

 

Nach dem WELCOME:

Da ich im Welcome meine erste Unit noch nicht kennengelernt habe, geschweige denn weiß, wo ich hin muss, hieß es erstmal durchfragen! Da alle sehr hilfsbereit sind, habe ich schnell zu meiner ersten Abteilung gefunden.

Ich wurde freundlich empfangen. Mein Ausbildungsverantwortlicher erklärte und zeigte mir alles, was zur Unit dazugehört. Ich konnte jeder Zeit meine Fragen stellen und die Informationsflut war enorm. Doch so nach und nach ergab alles einen Zusammenhang. Schnell arbeitet man sich ein und kann sogar schon seine ersten Verantwortungen übernehmen. In meinem Fall: Stornos verwalten und Abfragen bei Netzbetreibern erledigen.

Mein Einstieg in die KOMSA AG ist also geprägt von Spannung, vielen und vor allem freundlichen Kollegen, Informationsreichtum und Neugier.

Marianna_01_bearbeitet

Mariana Gäpel