Hallo zusammen,

es sind nun schon ein paar Monate vergangen, seit unsere „Neuen“ ihre Ausbildung bei KOMSA begonnen haben. Wie einige von ihnen ihre Bewerbungszeit und die ersten Wochen bei KOMSA empfunden haben, erzählen sie uns hier:

Wie bist du auf KOMSA aufmerksam geworden?

Sarah: Sehr viele Freunde und Bekannte von mir arbeiten hier, somit war für mich klar, dass eine meiner Bewerbungen an KOMSA geht.

Was hat Dich dazu bewogen, Dich bei KOMSA zu bewerben? Was war Deine Vorstellung davon, was KOMSA tut, bevor Du hier angefangen hast zu arbeiten?

Lina: Mir war ein modernes und menschenfreundliches Unternehmen wichtig, in dem ich mich weiter entwickeln und Eindrücke sammeln kann. Bevor ich hier angefangen habe war mir nur bewusst, dass die KOMSA etwas mit Handys und Repairservice zu tun hat. Aber, dass es so ein breites Spektrum an Angeboten gibt, damit hätte ich nicht gerechnet.

Wie hast Du den Bewerbungsprozess empfunden?

Lena: Ich kannte es vorher nicht, einen so langen Bewerbungsprozess zu durchlaufen und es wurde alles sehr spannend gemacht. Dennoch find ich es gut, dass sich so intensiv mit den Bewerbern beschäftigt wird.

Wie hast Du deinen letzten Tag vor Deinem Start verbracht?

Sarah: Da mein erster eigentlicher Tag bei KOMSA in der Berufsschule gestartet hat, musste ich diese Eindrücke nachmittags erst einmal verarbeiten und war somit abgelenkt und konnte mir keine Gedanken darüber machen, was morgen passiert. Ich war aber auch ehrlich gesagt schon etwas aufgeregt, es war schließlich ein neuer Lebensabschnitt, der für mich beginnt, und eine Zeit, an die ich mich immer erinnern werde.

Wie lief Dein erster Tag bei KOMSA? Wen hast Du getroffen? Welchen Eindruck hattest Du von Deinen Kollegen? Deinem Arbeitsplatz? Deinen zukünftigen Aufgaben? Gibt es da eine schöne Anekdote?

Lina: Ich habe an meinem ersten Tag so viele Eindrücke gesammelt. Mir wurde die ganze Unit Accounting mit ihren verschiedenen Teams gezeigt. Ich wurde sehr freundlich von allen Kollegen aufgenommen und sofort akzeptiert. Trotz dessen, dass ich mir die Buchhaltung nicht als Arbeitsstelle vorstellen kann, habe ich mich sehr gut mit den Aufgaben zu Recht gefunden. Mir wurde gezeigt, dass auch Buchhaltung interessant sein kann.

Wie gefällt Dir das Azubi-Leben bei KOMSA? Was macht das Arbeiten bei KOMSA für Dich aus?

Sarah: Bis jetzt gefällt es mir sehr gut, ich habe an keinem Tag bereut, hier angefangen zu haben. Ich habe ein sehr nettes Team um mich herum, welches mich super aufgenommen und integriert hat. Zu unserem Azubi Ausflug nach Kriebstein haben auch die anderen Azubis einen großen Teil dazu beigetragen, mich im Unternehmen wohl zufühlen und mir meinen Start zu erleichtern.

Ich hoffe ihr konntet einen kleinen Einblick bekommen.

Bis Bald 🙂

Maxi