Azubi bei KOMSA

Schlagwort: KOMSA (Seite 1 von 3)

Treff zum gemeinsamen MAMPV’en

Gestern haben wir Azubis uns mal wieder auf den Weg in die Oase zur gemeinsamen Kaffeepause gemacht. Der Blick auf den Kalender verrät: Der November hat begonnen und einen Termin hat jeder von uns vorgemerkt. Es ist wieder MAMPV-Time.

Weiterlesen

Erinnerungen eines „Exubis“

Mein Start bei KOMSA ist mittlerweile drei Jahre her und nein – es fühlt sich nicht an wie gestern. 😉
Vor drei Jahren begann ich meine Ausbildung zum Mediengestalter bei KOMSA, wie es mir am Anfang „erging“ beschreibt der oben genannte Beitrag hautnah. Weiterlesen

5 Tipps für Deinen perfekten Sommer

Aloha zusammen,

sonnige Grüße aus dem schönen Hartmannsdorf! Bei den Temperaturen diesen Sommer kommt man dank klimatisierter Büroräume und großen Vorräten an Eiscreme in unseren Kantinen gleich doppelt so gern zu KOMSA. Doch jetzt habe ich die 5 ultimativen Tipps, wie Du im Büro und nach dem Verlassen des Arbeitsplatzes dafür sorgst, dass dieser Sommer rundum perfekt wird!

Weiterlesen

Benefits für KOMSA-Mitarbeiter

Eine Massage während der Arbeit oder ein frisch gereinigtes Auto am Ende des Tages?
Klingt verrückt, ist aber bei KOMSA nichts Außergewöhnliches.
Oft sind die Tage viel zu kurz und es ist schwer, alles unter einen Hut zu bekommen. Bei KOMSA ist das allerdings gar kein Problem. Hier gibt es für die Mitarbeiter verschiedenste Angebote, die während der Arbeitszeit genutzt werden können.

Weiterlesen

Ein Komsianer blickt zurück..

Heute bekommt ihr einen kleinen Rückblick von einem echten Komsianer. Ich bin Emily, 26 Jahre alt und arbeite seit fast 7 Jahren bei KOMSA. Im August 2011 habe ich meine Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandel hier in Hartmannsdorf begonnen. Währenddessen war ich Mitglied im KAOS-Team und habe den heutigen Azubiblog mitgegründet.

Wie entstand eigentlich der Azubiblog?

Die Idee des Azubiblogs wuchs während der Azubi-Weihnachtsfeier 2011 auf dem Sachsenring. Damals kamen gerade die ersten YouTube-Influencer auf und wir wollten künftigen Azubis die Entscheidung, bei KOMSA eine Ausbildung oder ein Duales Studium zu beginnen, erleichtern. Jungen Menschen unser Unternehmen aus Sicht von Azubis zu erklären, nimmt ihnen die Angst vor dem Unbekannten, die Angst sich für die eigene berufliche Entwicklung zu entscheiden.

Wie ging mein Weg bei KOMSA weiter?

Nach 3 Jahren Ausbildung begann ich meine Arbeit im Vertriebsinnendienst. Dort habe ich alle Kunden vom kleinen Elektrofachgeschäft bis hin zum großen Consumer-Electronics-Markt betreut.

Nach 6 Monaten war es für mich an der Zeit für etwas Neues. Ich wechselte in das Account Management. Von da an betreute ich nur noch große Consumer-Electronics-Märkte, fuhr zu Messen wie der IFA in Berlin, besuchte meine Märkte im Außendienst und empfing sie auf unserer Hausmesse.

Als Account Manager ist es meine Aufgabe, aktiv Ware an meine Kunden zu verkaufen, sowohl am Telefon, als auch im Außendienst vor Ort beim Kunden. Mehrwertlösungen in Verbindung mit unserer Fertigung oder Dienstleistungen für meine Kunden zu kreieren und als Bindeglied zwischen meinem Kunden und weiteren Abteilungen von KOMSA zu agieren.

Meine tägliche Arbeit macht mir großen Spaß und ist sehr abwechslungsreich. Ich kann vom Büro aus mit meinen Kunden sprechen oder direkt zu ihnen fahren. Ich habe viel Verantwortung innerhalb von KOMSA und lerne jeden Tag neue Menschen kennen.

Die Ausbildung bei KOMSA hat mir für meine Prüfungen, vor allem mündlich, enorm geholfen, da ich dort viel Praxiswissen verknüpft mit der Theorie wiedergeben konnte. Ich habe hier so viele Abteilungen und Kollegen kennengelernt und Erfahrungen gesammelt, von denen ich bis heute profitiere.

Liebe Grüße,

Eure Emily

Emiliy Dieckmann

Emily Dieckmann

Account Manager

 

Ältere Beiträge