Azubi bei KOMSA

Schlagwort: Welcome (Seite 1 von 2)

GinaAbenteuerlicher Ausbildungsauftakt bei Komsa

Alle Jahre wieder findet bei KOMSA der traditionelle Azubi-Willkommens-Tag statt. Dieses Jahr hieß es „Eine Talsperre und 53 Azubis. Kann das gut gehen?“ Das Ergebnis erfahrt ihr im bunten Mix aus den Eindrücken der frisch gebackenen KOMSIANER. Weiterlesen

SophiaStartschuss – und los geht’s!

Mit Herzklopfen im Auto, auf dem Weg zur Firma – ich wusste nicht wirklich, was mich erwartet. Vor Aufregung habe ich mich erst mal um eine Autobahnabfahrt verfahren, doch zum Glück bin ich zeitig genug losgefahren – am ersten Tag will man schließlich nicht zu spät kommen. Weiterlesen

GastbloggerinKOMSA – Ein neuer Teil meines Lebens

Vor TAG 1:

Die Aufregung steigt. Sehnsüchtig warte ich auf Informationen: Um welche Zeit geht’s los? Wo werde ich wohl hinkommen? Was erwartet mich am ersten Tag? Bevor es eigentlich losgeht, platzt einem der Kopf förmlich vor Spannung und Neugier. Ehe ich weiter darüber nachdenken kann, macht es auch schon „BING“ auf meinem Smartphone.

Endlich! Eine Nachricht von Anna mit all den ersehnten Infos. Fazit: 07:30 Uhr im Haus Beta. Die ersten vier Tage findet ein Welcome statt, und danach starte ich meinen Durchlauf im Produktmanagement. Na das ist doch was!

Weiterlesen

LinoMein Start bei KOMSA

Hallo liebe Blogleser,

mein Name ist Lino und letztes Jahr im August hat meine Ausbildung bei KOMSA begonnen. Wie ich mich gefühlt habe? Lest selbst. 🙂

Weiterlesen

Gina„Was macht KOMSA eigentlich? Handy‘s reparieren, oder?“

Diese Aussage begegnete mir in den letzten drei Wochen ziemlich oft. Das allgemeine Wissen über die Tätigkeiten der KOMSA AG hält sich bei Freunden und Bekannten der Umgebung in Grenzen und vermittelt ein eher eintöniges Bild.

Doch nun wurde auch ich eines Besseren belehrt und war begeistert über das, was wirklich alles hinter KOMSA steht. Ich studiere seit 1. Oktober 2015 den dualen Studiengang BWL Handel an der Berufsakademie Dresden und habe mit einer Praxisphase im Unternehmen begonnen. Bevor ich in meiner ersten Abteilung, dem KOMSA Sales Support begann, wurde mir mithilfe der vier Welcome-Tage, Anfang Oktober, ein erster Eindruck der Arbeit bei KOMSA und in ihren Tochterfirmen übermittelt. Ich weiß noch, wie ich am Abend nach dem ersten Tag in meinem Bett lag, erschlagen von neuen Eindrücken und überfordert all diese in meinem Kopf zu ordnen. Gleichzeitig war ich überrascht und begeistert, was das Unternehmen nicht nur für seine Kunden, sondern auch für seine Mitarbeiter zu bieten hat. Der Gedanke „es scheint nichts zu geben, was es nicht gibt“ kam mir mehrmals im Welcome in den Sinn. Weiterlesen

Ältere Beiträge