Hallo Ihr Lieben,

frei nach dem Motto: „Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo KOMSA her“, möchte ich Euch heute auf diesem Weg erzählen, wie ich zu KOMSA gekommen bin. Ich bin Marko, 30 Jahre jung, zwei Kinder, unverheiratet. Seit Februar diesen Jahres mache ich eine Umschulung zum Kaufmann für Büromanagement hier bei KOMSA.

Nachtarbeit ist Einstellungssache

Ich begann meine Lehre in einer kleinen Dorfbäckerei. Es war anfangs nicht unbedingt mein Traumberuf, aber später siehe da: Die Begeisterung für das Bäckerhandwerk zog mich ziemlich schnell in seinen Bann. Klar, muss man abends anfangen zu arbeiten und tagsüber schlafen, wenn die Freunde an den See fahren. Aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so fand auch ich meinen Rhythmus.Bäcker

Nach sechs Jahren dann die große Chance: Ich durfte drei Monate lang den Meisterlehrgang in Frankfurt absolvieren und wurde nach dieser schweißtreibenden Zeit Produktionsleiter im Unternehmen. Geschafft! Aber nichts ist für die Ewigkeit. Also wechselte ich 2012 die Bäckerei und war jetzt Verantwortlicher in der Kuchen- und Konditoreiabteilung in einem mittelständigen Unternehmen. Es kam mir trotzdem zugute, jetzt nicht mehr ständig mit dem vielen Mehl von Brot und Brötchen zutun zu haben, denn ich bemerkte schon vor zwei Jahren, dass mein ständiges Niesen nicht durch den Heuschnupfen kommt… Der Zustand verschlimmerte sich täglich. Die Nase lief ständig, ich bekam schlecht Luft und letztendlich kam die schockierende Nachricht: Akute Mehlallergie und Lunge bereits zu 27% irreparabel kaputt.

Neuanfang

Was nun? Alles was du dir aufgebaut hast, ist mit einem Schlag weg. Die Berufsgenossenschaft erkannte die Krankheit aufgrund des eindeutigen Gutachtens an und unterstützt mich auf dem weiteren Weg. Mit Zahlen und Menschen konnte ich schon immer gut, also die logische Schlussfolgerung: Ab ins Büro!

KOMSA gibt mir nun die Chance mich neu zu orientieren. Ich kann schon nach kurzer Zeit sagen, dass ich mich in meinem neuen Umfeld bei KOMSA pudelwohl fühle. Ich habe gelernt, dass es immer weitergeht und man nie aufgeben darf, genau deswegen werde ich in der Zeit meiner beruflichen Umschulung alles geben. Ich freue mich auf alle Eindrücke und Erfahrungen, die ich hier sammeln werde und bin darauf gespannt, was mich alles erwartet.

In diesem Sinne bis zum nächsten Mal,

Euer Marko

 

mfr1Marko Franke

1. Ausbildungsjahr

Kaufmann für Büromanagement

aktuelle Abteilung: Customer Sales