Azubi bei KOMSA

Kategorie: KOMSA hautnah (Seite 1 von 13)

Den KOMSA-Alltag näher kennelernen

Dem Vorstand ganz nah!

Fast jeder fragt sich im Betrieb doch mal,  was macht denn der Vorstand eigentlich so privat? Was macht er in seiner Freizeit? Was hat er schon erlebt und wie sind seine Gedanken? Als Azubi denkt man oft, dass diese Fragen einem nie beantwortet werden. Denn in großen Unternehmen sind die Vorstände für einen meistens unerreichbar. Aber nicht bei uns!  Bei KOMSA zählt es zu den Prinzipien, dass jeder mit jedem agiert . So kommt es auch vor,  dass man in seiner Ausbildungszeit nicht nur aufgabenspezifisch mit dem Vorstand zusammenarbeitet, sondern sich auch mal persönlich austauscht.

Weiterlesen

Ausbildungsstart auf KOMSA-Art

Du sitzt im Büro. Es wirkt wieder wie ein ganz normaler Arbeitstag im Sommer. Draußen scheint die Sonne. Es ist warm. Das Thermometer steigt.  Sehnsüchtig lässt Du den Blick aus dem Fenster schweifen, wünschst dir, Dich mit Freunden zu treffen, die Sonne auf Deiner Haut zu spüren und Dich im See zu erfrischen. Und dann … das Computerbild verändert sich. „Erinnerung! In 15min starten die Azubi-Willkommens-Tage 2018“. Also aus mit dem Computer. Die Tasche geschnappt. Jetzt geht es los!

Weiterlesen

Ferien in Gotland…

…und das auf Rügen! Geografie-begeisterte Menschen werden dabei jetzt ins Grübeln kommen, da Gotland doch eigentlich eine kleine schwedische Insel ist.
Doch im Endeffekt ist es genau das: Eine kleine Insel für alle Komsianer, um dem Alltag mal für ein paar Tage entfliegen zu können. Doch fangen wir von vorn an. Weiterlesen

Noch sind wir Weltmeister…

…zumindest bis zum Finale am 15. Juli in Moskau.

Enttäuschung in den Gesichtern war auch bei unseren Komsianern zusehen. Nach dem 2:0 für Südkorea stürmten viele Mitarbeiter aus dem Auditorium…
Ja wir waren nicht beim Public Viewing sondern auf Arbeit, um das Spiel zu sehen.

Bei KOMSA war wieder „Get together“, bei dem wir Mitarbeiter uns nach der Arbeit auf ein Bierchen oder ein Steak treffen, um den Feierabend ausklingen zu lassen. Anlass war diesmal das WM-Vorrundenspiel Deutschland gegen Südkorea.

Unsere Vorbereitung war gut: Tischkicker, Trikots der deutschen Nationalelf und Burger in den Farben der Landesflagge. Eine perfekte Grundlage zum 1:0 für Deutschland. Leider gelangte der Burgerduft nicht bis in das Stadion von Kasan. Ich glaube, die Motivation wäre immens gestiegen. 😉

Nichtsdestotrotz, saßen wir auch nach dem Spiel alle zusammen, um uns gegenseitig aufzubauen und das Spiel auszuwerten.
Jede Niederlage ist eine Chance auf einen Neuanfang und bis zum nächsten Get together ist schon wieder alles vergeben und vergessen.

Ihr wollt, wenn Deutschland 2022 das nächste Mal Weltmeister wird, beim Get-Together dabei sein? Dann bewerbt Euch doch für einen Ausbildungsplatz und vielleicht sitzen wir im Auditorium nebeneinander, wenn es mal wieder „Daumen drücken“ heißt. 😉

Sport frei!

Eure Denise

Vom Roggenmischbrot zum Smartphone

Hallo Ihr Lieben,

frei nach dem Motto: „Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo KOMSA her“, möchte ich Euch heute auf diesem Weg erzählen, wie ich zu KOMSA gekommen bin. Ich bin Marko, 30 Jahre jung, zwei Kinder, unverheiratet. Seit Februar diesen Jahres mache ich eine Umschulung zum Kaufmann für Büromanagement hier bei KOMSA. Weiterlesen

Ältere Beiträge