Hallo ihr Lieben,

ich bin’s, Laura. Ich melde mich zurück aus der BA und möchte euch über unser Wirtschaftsplanspiel playbizz, an dem KOMSA zum wiederholten Male teilnimmt, berichten. Diesmal starteten wir mit einem neuen Team: Stefanie, Chris, Sebastian, Florian, Peter und ich entschlossen uns im Oktober, diese Herausforderung anzunehmen.

Wir wurden beauftragt, ein mittelständisches Produktionsunternehmen zu leiten. Unser fiktives Unternehmen stellt E-Mountainbikes her und die Aufgabe besteht darin, dieses über die nächsten Geschäftsperioden möglichst erfolgreich zu führen.

Die erste Spielperiode begann Anfang November 2015 und in jeder Periode sind Entscheidungen z. B. hinsichtlich Einkaufsmenge Rohmaterial/Handelsware, Kauf/Verkauf von Maschinen, Einstellung/Entlassung von Personal, Verkaufspreis oder hinsichtlich Kreditaufnahme/-tilgung zu treffen. Nach den ersten getroffenen Entscheidungen konnten wir unseren Gewinn auf rund zwei Mio. Euro steigern und befanden uns damit auf Platz zwei von acht Teilnehmern unserer Staffel.

Auch nach der zweiten Entscheidungsrunde konnten wir unseren 2. Platz festigen und unseren Gewinn um 200% steigern. Damit waren wir das Team mit dem höchsten Gewinn und konnten somit den Abstand auf den ersten Platz verringern.

Die dritte Runde brachte eine Neuerung mit sich. Ab sofort hatten wir die Möglichkeit, unser E-Mountainbike auch im Ausland zu verkaufen. Auch diese Herausforderung konnten wir meistern und steigerten dieses Mal den Gewinn sogar um 210% im Gegensatz zur Vorperiode. Mit dieser Gewinnsteigerung schafften wir es endlich, uns an die Spitze unserer Staffel zu schieben.

Jetzt steht noch die letzte Spielperiode aus, die entscheiden wird, welche der acht Teams an der Landesendrunde am 22. April 2016 teilnehmen dürfen.

Ihr dürft gespannt sein, wir werden euch auf dem Laufenden halten.

Eure Laura 🙂